Login

Lebendige Vergangenheit - Gladys Swarthout

Artist Gladys Swarthout
Title Lebendige Vergangenheit - Gladys Swarthout
Release Date Wednesday, September 6, 2006
Genre Classical > Choro
Copyright © Preiser Records
Country AUSTRIA

Promotion Text

Lebendige Vergangenheit

Gladys Swarthout wurde im geographischen Herzen Amerikas, in Deepwater (Missouri) am 25. Dezember geboren. Sie wurde am Bush Conservatory in Chicago ausgebildet und später von dem Dirigenten Leopoldo Mugnone unterrichtet. 1924 debütierte sie am Opernhaus von Chicago als Hirtenjunge in „Tosca“ und war vorerst nur in kleineren Rollen zu hören. Im selben Jahr sang sie in St. Louis die Mercedes neben Mary Garden als Carmen, die ihr bei diesem Anlass voraussagte, sie werde die nächste Carmen werden. 1925 präsentierte sich die Sängerin zum ersten Mal als Carmen an der Sommer-Oper von Ravinia. 1929 machte Swarthout ihr Debut an der New Yorker MET als Cieta in „La Gioconda“. Aufgrund ihrer zierlichen Figur wurde sie beforzugt in Hosenrollen eingesetzt. Bis 1945 feierte man sie an diesem Haus in Rollen wie Mignon, Pierotto in „Linda di Chamounix“, Siebel in „Faust“, Adalgisa in „Norma“, Niejata in „Sadko“, Preziosilla, Stephano in „Romeo et Juliette“ und nicht zuletzt als Carmen, die ihre eigentliche Glanzrolle war. Mit der Zeit reduzierte die Sängerin die Zahl ihrer Opernvorstellungen immer mehr und war etwa ab 1940 eine der bedeutendsten und populärsten Konzertsängerinnen und Liedinterpretinnen Amerikas. Gladys Swarthout was born on December 25th 1904 in Deepwater (Missouri). She was trained at the Bush Conservatory in Chicago and later by the conductor, Leopoldo Mugnone. In 1924 she made her official stage debut at the Chicago Opera House as the Shepard Boy in “Tosca” and continued to appear there in smaller parts. In the same year she sang Mercedes in St Louis opposite Mary Garten`s Carmen, who predicted on the occasion that Swarthout would be the next Carmen –and she was. In 1925 Swarthout presented herself as Carmen for the first time at the Summer Opera House of Ravinia. Her debut at the Metropolitan Opera took place in 1929 as Cieca in “La Gioconda”. Being small and svelte she was assigned many trousers roles. Until 1945 the mezzo-soprano was celebrated in roles such as Mignon, Pierotto in “Linda di Chamounix”, Siebel in “Faust”, Adalgisa, Niejata in “Sadko”, Preziosilla, Stéphano in “Romeo et Juliette”and last, but not least, Carmen which became Swarthout´s mot famous role. Over the years the singer gradually reduced her operatic performances and established herself from around 1940 on as one of America´s leading concert singers, and lied-interpreters.