Get every week all new releases

Opernsänger einmal anders

Artist Ezio Pinza
Title Opernsänger einmal anders
Release Date 2006-09-19
Genre Classical > Choro
Copyright © Preiser Records
Country AUSTRIA

Promotion Text

Lebendige Vergangenheit

„Der Tenor und seine Lieder“ heißt ein häufig verwendetes Schlagwort, wobei mit diesen Liedern in der Regel jene mehr oder minder süßen „Sächelchen“ oder „Akazistückerln“ gemeint sind, die sich trotz ihrer relativ geringen künstlerischen Substanz ungebrochener Beliebtheit bei Sängern und Zuhörern erfreuen. Auf der Schallplatte haben die Tenorstimmen im Reich der musikalischen Leichtgewichtigkeit zweifellos die Führung inne, allein der Blick auf das Verzeichnis der Tonaufnahmen Enrico Carusos zeigt deutlich an, wie stark das Unterhaltungslied im Repertoire dieses berühmtesten aller Tenöre vertreten war. Daß aber auch andere Stimmgattungen sich dieses mitunter als etwas anstößig aufgefaßten Genres annahmen, soll mit dieser Zusammenstellung historischer Tonaufnahmen in Erinnerung gerufen werden. Die Bariton- und die Baßstimme - ihr wird hiermit jene Rolle vergönnt, die ansonsten den erfolgsverwöhnten Tenören zufällt. Der Eigenart der tiefen Stimmlage entsprechend sind die Musikstücke dieser Sammlung etwas anders geartet als die meist rein amourösen Hervorbringungen, wie sie von den Tenören bevorzugt werden. Begreiflicherweise ist dabei ein ziemliches Kunterbunt zusammengekommen, das vom Volkslied und der italienischen Canzone zum Wienerlied, zum Couplet, zum Filmschlager reicht. The other side of opera singers. ”The tenor and his songs“ is a phrase frequently used to indicate a certain repertoire of “pot-boilers” and “lollipops”; songs which, although mostly of no outstanding musical quality, enjoy great popularity with both singers and public. On record, it is without a doubt the tenors who dominate in this lightweight musical genre. One only has to take a look at Enrico Caruso´s discography to understand how important a place popular songs held in the great tenor´s repertoire. This compilation should recall, however, that other voice ranges too dedicated themselves to this somewhat scorned genre. On this CD it is baritones and basses that take over the leading role which usually falls to the spoilt tenors. Owing to the nature of lower voices, the vocal pieces in this collection are a little different from the better-known amorous declarations preferred by tenors. Understandably, the repertoire of this CD is a multi-coloured mixture of folk and popular music, film hit-songs and Italian canzoni.