Get every week all new releases

Fuck Your Band - 4 Jahre Problembär

Artist Various Artists
Title Fuck Your Band - 4 Jahre Problembär
Release Date Saturday, April 21, 2012
Genre Pop > Alternative Pop
Copyright © Problembär Records
Country AUSTRIA

Promotion Text

Kinder wie die Zeit vergeht – Zeit wie die Kinder vergehen!

Über Vier Jahre ist es her seit ich Lust auf ein Himmelfahrtskommando namens Problembär Records hatte. Bei diesem, unserem fünften Jahres-Sampler ist nun einiges anders. Auch in der Struktur des Labels hat sich was getan; neben Label-Arbeit sind wir neuerdings auch als Verlag, Booking- und in absehbarer Zeit wohlmöglich auch als Promotion-Agentur aktiv. Fred Schreiber ist nun Teil meiner Kommando-Brücke… Andreas Liebenwein, Emilie Kleinszig und Hubert Weinheimer gehen mir seit einigen Monaten zudem bei vielen Dingen immer wieder hilfreich zur Hand. Der Bär wächst! Unser diesjähriger Jahres-Sampler soll das also widerspiegeln. Diesmal befinden sich daher erstmals nur bestehende Problembär-Künstler oder solche die es bald sein werden oben. Aus qualitativen sowie quantitativen Gründen machte es dieses Jahr zum ersten Mal Sinn, auf Label-externe , befreundete Acts zu verzichten. Das freut mich, nicht weil ich die externen Bands nicht mehr mag, sondern weil es zeigt, dass wir langsam auf unseren eigenen drei Beinen stehen können… sollte andererseits auch normal sein, bei einem Vierjährigen. Wobei was ist bei Problembär Records schon normal? In letztere Kategorie(also solche „die es bald sein werden“ sprich noch vor ihrem ersten Problembär-Release stehen) fallen die spannende New Yorkerin Meaghan Burke, die aus dem Nichts vor kurzem aufgetauchte Kidcat Lo-fi (Debütalbum noch Ende 2012), Pin-Up-Problembär und Überraschungspackung David Hausbacher sowie Moreeats, Liechtensteins relaxed-grandioser Antwort auf Beck. Diese Künstler zeigen wohin der Trend beim Label geht; mehr Kosmopolitik, mehr Offenheit, mehr Risiko, mehr von Allem! Hoffentlich verstummen dann endgültig die falschen Gerüchte bei Problembär Records handle es sich um eine Art Neo-Austropop-Verwaltungseinheit. Pfff, hat uns doch noch nie interessiert in welcher Sprache jemand singt oder wo er herkommt; das was er oder sie singt muss einfach gut sein, und der oder diejenige muss ein cooler, unsere Wellenlänge checkender Zeitgenosse sein. Das trifft auf alle hier versammelten Bands zu. Der Hiddentrack (eigespielt von den „Problembär All-Stars“ unter Federführung von Hubert Weinheimer) war Hubert W-Punkts Idee. Feiert oder steinigt uns dafür! Wenigstens haben wir dadurch einen passenden - weil den Mittelfinger grundlos ausstreckenden - Namen für den Sampler gefunden. Coolio!

Management / Booking

Get in contact