Get every week all new releases

30 Jahre

Artist Tölzer Geigenmusi
Title 30 Jahre
Release Date Wednesday, March 31, 2010
Genre German Folk > Volksmusik > Volksmusik
Copyright © Bogner
Country GERMANY

Promotion Text

Tölzer Geigenmusi

TÖLZER GEIGENMUSI Di e Be g e i s t e r u n g f ü r d i e Vo l k smu s i k h a t u n s i n d e n s p ä t e n 7 0 e r Jahren z u s amme n g e f ü h r t . He u e r, i m Ja h r 2 0 0 8 , f e i e r n wir, d i e Tö l z e r Ge i g e nmu s i , u n s e r 3 0 - j ä h r i g e s Be s t e h e n . Als Studentinnen der Volksmusikabteilung am Richard-Strauss-Konservatorium lernten wir uns kennen und schätzen und bildeten bald ein Ensemble, um dort bei speziellen Anlässen aufzuspielen. Das war im Herbst 1978…damals schon als Saitenquintett mit der Instrumentierung 2 Geigen, Gitarre, Harfe, Kontrabass und den nicht zu überhörenden „Pfiff“ von der Sopranino (dem sog. „Quietscherl“), die das Ganze abrundete. Noch während des Studiums musizierten wir überall im oberbayrischen Raum und noch mehr in Österreich auf volksmusikalischen Veranstaltungen. Dadurch lernten wir viele Volksmusikanten kennen, die unseren Weg enorm bereicherten. Der Name „Tölzer Geigenmusi“ geht auf unseren ersten Auftritt in Tirol, St. Johann bei Kitzbühel, zurück. Franz Mayrhofer war mit seiner Waldramer Geigenmusi verhindert und suchte eine Ersatzgruppe. Peter Moser brauchte dringend einen Namen für’s Plakat, fragte nach unseren Wohnorten und da die Schwestern Marianne Wagner (geb. Reiter) und Rita Reiter in Bad Tölz wohnten, meinte er: „Dann sagn ma hoid Tölzer Geigenmusi“, und dabei blieb es auch. Ganz besonders möchten wir die Auswahl unserer ersten Noten erwähnen. Unter den damals wenigen Geigenmusiken war das große Vorbild die „Tobi Reiser Geigenmusi“, deren Notenmaterial für unsere Besetzung maßgebend war. Allmählich spielten wir die Stückln für uns „zrecht“ und fanden eine Vielzahl geeigneter Geigenmusi-Noten. Die reiche Auswahl der Stücke ist unserer 1. Geigerin zu verdanken, die inzwischen einige davon selbst geschrieben hat und stets um die Erweiterung des Repertoires bemüht ist. So hat sich eine beachtliche Vielfalt von Stückln angesammelt, womit wir bei den verschiedensten Anlässen aufspielen können. Nach einigen Veränderungen beruflicher und familiärer Art bei den Mitspielerinnen sind wir nun fast wieder auf dem „alten Stand“: 1. Geige - Marianne Wagner 2. Geige - Evi Plomer Blockflöte, Harfe - Rita Reiter Gitarre - Inge Reischl Harfe - Stefanie Weiß Kontrabass - Gabi Reiserer In den vergangenen 30 Jahren wurden wir oftmals als reine Frauengruppe („Weiberleitmusi“) belächelt oder auch bewundert. Wir sechs Musikantinnen hoffen, noch viele Jahre unserer Einstellung treu bleiben zu können: „A scheene Musi spuin und de Leid a Freid macha!“

Management / Booking

Get in contact