Get every week all new releases

Unknown Beauty

Artist Thomas Wallisch & Oli Bott Duo
Title Unknown Beauty
Release Date 2008-11-24
Genre Jazz > Crossover Jazz
Copyright © Tommy Tonebiz
Country AUSTRIA

Promotion Text

Eine stimmungsvolle, zwischen den Welten Pop und Jazz pendelnde Duo-Musik

Groovende Klangwelten 'Unknown Beauty' nennen Thomas Wallisch und Oli Bott ihre Debüt-CD und haben damit eine überraschende Klangwelt von schlichter Schönheit erschaffen. Ihre Kompositionen formen aus Gitarre, Vibraphon, Sampler, Loops und Voicepercussion eine Musik zwischen Jazz, Groove und Art-Pop. Sehr melodisch und mit schlichtweg beeindruckender Virtuosität erschaffen die mit zahlreichen Preisen ausgestatteten Berklee-Absolventen musikalische Bilder, von welchen ein ganz eigentümlicher Reiz ausgeht. Intim und eindringlich, intelligent und entspannt. Fließend und mit viel Gefühl präsentieren die Musiker kammermusikalischen Jazz im Wechsel zwischen Groove, sanfter Wärme und mitreißender, kommunikativer Improvisation. Eine von Thomas Wallisch famos gespielte Gitarre, akzentuiert mit kreativ eingesetzter Effekttechnik, trifft hier auf ein Vibraphon, dem Oli Bott mal zarte, mal entfesselte Töne entlockt. Technische Brillanz und enorme Musikalität verdichtet das Duo zu einem eindrucksvollen Klangerlebnis. Das schreibt die Presse über "UNKNOWN BEAUTY": "Der eine intoniert die Melodie, der andere schmückt sie aus, dann tauschen sie die Rollen. So verbindet sich das Timbre der beiden Instrumente auf „Unknown Beauty“ zu einem ruhigen Fluss. In ihm stauen Bott und Wallisch mit ein paar zungengeschnalzten Beats kleine Strudel an." Der Tagesspiegel "Musik, die aus der täglichen Hektik, dem Lärm wegführt in eine meditative Klangsphäre. Die erzeugten Klangbilder, hervorgerufen durch die Experimentierfreudigkeit zweier Könner, lösen Wohlbefinden aus; melodisch, rhythmisch, originell und spannend." Die Brücke „Eine stimmungsvolle, zwischen den Welten Pop und Jazz pendelnde Duo-Musik.“ Jazzthing „In der Musik spiegeln sich ebenso traurige und nachdenkliche Themen wie fröhliche und verspielte Inhalte. Doch "Unknown Beauty" erfordert ein aufmerksames Publikum, Menschen, die sich in die intime Welt persönlicher Kommunikation entführen lassen wollen; Hut ab vor soviel konzertierter Aktion.“ Jazzpodium „Ein bereits seit Jahren bei Live-Konzerten eingespieltes Duo hat jetzt auch eine Studio-Produktion veröffentlicht. Dem Gitarristen Thomas Wallisch und dem Vibraphonisten Oli Bott ist dabei ein gelungener Wurf geglückt. Die eingesetzten Samples harmonieren derartig geschickt mit dem Gesamtbild, dass die CD in keiner Weise produziert wirkt. Hier sind zwei Musiker am Werk, die in ihrer Klangwelt leben und diese Gefühle Note für Note unseren Ohren nahe bringen..“ Concerto “Eine durchkomponiert und gleichsam unbefangen wirkende Musik. Sehr melodisch, rhythmisch, immer originell und nie hektisch ergänzen sich beide Spieler zu einem perfekten Zusammenspiel, laden ein, sich einfach zurückzulehnen. Es gibt eine ähnliche Scheibe, die allerdings puristischer ohne Overdubs eingespielt wurde, ein Musikjuwel, das mich seit vielen Jahren stetig begleitet: Das 1974 aufgenommene und bei ECM erschienene Album "Matchbook" von Ralph Towner an der Gitarre und Gary Burton am Vibraphon. Ein Vergleich muss natürlich hinken, weil beide Aufnahmen extrem eigenständig sind; dennoch oder gerade deshalb ist "Unknown Beauty" für mich die direkte Fortführung dieses bald drei Jahrzehnte jungen Meisterwerkes“. Jazzpages „Oli Bott, Vibraphon, und Thomas Wallisch, Gitarre, beweisen mit der Produktion „Unknown Beauty", dass man selbst mit vermeintlich „weichen" Instrumenten einen harten Groove erzeugen kann". Musicoutlook „Intime, eindringliche und schlicht schöne Duos fernab virtuoser Selbstdarstellung.“ Crescendo

Pictures

Promotion Pictures

Management / Booking

Get in contact