Get every week all new releases

Nabel

Artist Ninotschka
Title Nabel
Release Date Sunday, November 10, 2019
Genre Alternative > Singer-Songwriter
Copyright © karTon Records
Country AUSTRIA

Promotion Text

Ninotschka Liedermacherin erzählt Geschichten


Ninotschka erzählt vielschichtige Geschichten die unter die Haut gehen. Diese singt sie mit eigener Gitarrenbegleitung, mal in melodisch-feinen mal mit kräftig-rauen Tönen. Ihre schlichte, wie auch bildhaft-poetische Liedererzählweise, lädt ein die Augen zu schließen und einfach zu lauschen.

Das zweite Album der aus Wien stammenden Liedermacherin trägt den Titel "Nabel". 2 Jahre nach dem eigentlichen Release gibt es das Album nun auch online auf allen Streaming-Plattformen zu hören.
Die Liedtexte in österreichischem deutsch stammen alle von Ninotschka selbst. Eine simple Gitarrenbegleitung gibt den Liedern einen musikalischen Rahmen, ohne die Texte in eine allzu feste Form zu pressen.
Die wunderschön zarten, wie kraftvollen Tuschezeichnungen des Covers kommen von der Wiener Künstlerin Julia Rohn.
Im November 2017 erschienen, ist das Album "Nabel" eine akustische Reise, die kleine und große Momente beschreibt.

"Den Track der dem Album seinen Namen gibt "Nabel", schrieb ich, als ich mit meinem ersten Kind schwanger war", sagt Ninotschka. "Es gab den Rahmen für die anderen Lieder, die alle schon zuvor entstanden waren, und es war die "Initialzündung" wieder ein Album zu machen.
Das Album "Nabel" ist als spiralige Reise konzipiert. Es beginnt mit dem Track "Nabel Intro" wo ich versucht habe, den Mutterbauch, den warmen dunklen Raum, aus dem wir kommen, in einem Lied hörbar zu machen. Die folgenden Lieder können als "Stationen eines Lebens" gesehen werden, dessen Kreis sich mit dem Lied "Nabel" wieder schließt, welches aber auch wieder einen neuen Kreis öffnet."

Das Lied "Krantier" ist ein Zuspruch dafür, die Welt mit Kinderaugen zu sehen und scheinbar alltägliche Dinge fantastisch werden zu lassen. In "die große Fahrt" ist es ebenfalls die Kraft der Fantasie, die 2 Menschen am Strand spielend ein großes Abenteuer erleben lässt. "Mein Gebet" entstand als Gedicht und steht für eine kraftvolle und positiv gelebte Menstruationskultur. Das Lied "Individuum" geht ebendiesem Wort und seiner Bedeutung auf die Spur. Bedeutet es jeder ist für sich - oder sind wir doch alle miteinander verbunden?
"Frau Percht" rechnet mit herkömmlichen "weiblichen" Rollenzuschreibungen ab. Das Lied "Königinnen und Artisten" ist ein abstraktes Bild einer wunderschönen und gleichzeitig fragilen Welt. In "Necropolis" singt Ninotschka in schön schaurigen Tönen von dem Besuch eines schottischen Friedhofes. In "Wendepunkt" besingt Ninotschka ganz subjektiv das Fest zur Wintersonnwende.
Die letzten Zeilen des letzten Tracks der CD "Nabel" lauten: "Die Welt ist ein schöner Ort, die Welt ist ein guter Ort". "Das ist das Gefühl, das ich meinen Kindern mitgeben möchte", sagt Ninotschka. "Also nicht ein naives "Schönreden", sondern eine Art Urvertrauen."

Ninotschka schreibt über Sichtbares und Unsichtbares, über magische Räume und klare Begebenheiten.Und von der Vernetzung scheinbarer Gegensätze.

Die abstrakten Illustrationen der CD Hülle, sowie die Fotos des beiliegenden Booklets stammen aus der Feder der in Wien lebenden Künstlerin Julia Rohn. Alle Liedtexte können im Booklet nachgelesen werden.
Die CD kann bei der Künstlerin erworben werden. Mehr Infos auf www.liedermacherin.at

Künstlerin Kontakt:

Ninotschka Liedermacherin
Nina Lyne Gangl
ninotschka.liedermacherin@gmail.com




Management / Booking

Get in contact

Videos