Get every week all new releases

Tierlieb

Artist Enrico Lombardi
Title Tierlieb
Release Date Saturday, March 2, 2019
Genre Alternative > Alternative Pop
Copyright © DogCoach Media
Country GERMANY

Promotion Text

Musikprojekt FORGOTTEN DOGS

Das neue -10 Track-Album- „Tierlieb“! Eine Produktion für das Musikprojekt „Forgotten Dogs“, vom Berliner Electronicsound-Tüftler Enrico Lombardi!
Mit den Songs für das Musikprojekt „Forgotten Dogs“ Menschen zu erreichen und sie anzustoßen, ist das Ziel. Der Weg, sind die Möglichkeiten globaler Plattformen und Musik als Stilmittel.
Denn es ist kurz vor zwölf! Wir müssen alle zusammen anpacken! Weil es nicht gut aussieht für unseren Planeten. Wir müssen jetzt Gas geben! Sonst wird es exponentiell schwieriger für uns, das nachzuholen. Man muss die Themen in seiner Vielfalt angehen. Allen Menschen da draußen muss bewusst werden, dass sie eine riesige Macht haben. Denn wenn sie sich ändern, ändern sie die Welt. Es geht um Nachfrage und Angebot, aber auch um Respekt und Liebe.
Weshalb? Forscher warnen vor einem massenhaften Tiersterben durch den verantwortungslosen Umgang der Menschheit mit der Natur. In Meer und Ozean sind 88 Prozent der Fischbestände bedroht. Sie reden vom Massensterben der Bienenvölker durch Pestizide. Wir ignorieren die Misshandlung und Vergiftung von Nutztieren wie Rind, Schwein und Geflügel für billige Fleischerzeugnisse. Wir erleben eine „Liebevolle“ Verkrüppelung von Haustieren wie den Hunden. Wir erleben Fremdenfeindlichkeit als Zeichen von Angst, statt Gemeinschaftswillen und Nächstenliebe.
Der Hund steht bei „Forgotten Dogs“ als Pseudonym für die Tiere insgesamt, denn schließlich war er das erste Haustier des Menschen. Er hat unseren Weg geebnet, vom Jäger und Sammler zur Nutztierhaltung, bis schließlich daraus die industrielle Massentierhaltung erging. Er hat uns begleitet und mit Hilfe seiner Eigenschaften die Welt erobern lassen. Bis heute ist er Freund, Begleiter, Therapeut und Beschützer. Aber was machen wir aus ihm - ein Zuchtkrüppel ohne Freigang?! Am Beispiel des Hundes spiegelt sich der respektlose Umgang des Menschen allem gegenüber, dass sein Leben erleichtert oder erst ermöglicht - von Biene bis Muli, von Pflanze bis Baum! Und all die Errungenschaften, die zu meist auf Kosten anderem Lebens gehen, verteidigen wir gegenüber allen Fremden aus Angst sie könnten uns den Wohlstand nehmen!? Der Zenit ist längst überschritten, blicken wir zum Nadir!

Management / Booking

Get in contact