Get every week all new releases

Dokumente einer Sängerkarriere - Elisabeth Höngen

Artist Elisabeth Höngen
Title Dokumente einer Sängerkarriere - Elisabeth Höngen
Release Date Tuesday, August 18, 2009
Genre Classical > Aria
Copyright © Preiser Records
Country AUSTRIA

Promotion Text

Elisabeth Höngen

Höngen trat schon mit 15 Jahren als Geigerin auf. Sie studierte Germanistik und Musikwissenschaft in Berlin, später Gesang. 1932 schloss sie ihr Studium als Gesangspädagogin ab. Sie debütierte 1933 am Opernhaus in Wuppertal. 1940-1943 sang sie an der Semperoper Dresden, u. a. in Richard Strauss' Die Frau ohne Schatten und Elektra sowie als Lady Macbeth in Giuseppe Verdis Macbeth. Auch als Lied- und Oratoriensängerin war sie tätig. Mit ihrem Auftritt am 9. Juli 1943, verabschiedetet sie sich mit der Carmen (Oper) von Dresden und ging nach Wien. 1957-1960 war sie Professorin an der Wiener Musikakademie. Der Dirigent Karl Böhm bezeichnete sie als die "größte Tragödin der Welt". Elisabeth Höngen (December 7, 1906, Gevelsberg - August 7, 1997, Vienna) was particularly associated with Richard Wagner and Richard Strauss roles, and with Verdi's Lady Macbeth. She made guest appearances at the Munich State Opera, the Royal Opera House in London, the Paris Opéra, La Scala in Milan, the Teatro Colón in Buenos Aires, the Metropolitan Opera in New York.Höngen had a rich and powerful voice and was an impressive singing-actress. She retired from the stage in 1971. Conductor Karl Böhm called her “the greatest tragedien of the world.”