Get every week all new releases

Staade Zithermusi zur Weihnachtszeit

Artist Boarische Almmusi
Title Staade Zithermusi zur Weihnachtszeit
Release Date Thursday, September 27, 2012
Genre Holiday > Christmas
Copyright © Bogner - Records
Country GERMANY

Promotion Text

Staade Zithermusi zur Weihnachtszeit von der Boarische Almmusi

Liebe Musikliebhaber, ruhig, still, heimelig, gemütlich... dies alles wünscht sich der Mensch besonders in der Zeit der Herbstnebel bis hin zu den ersten pfl anzlichen Frühlingsboten. Dieser Wunsch scheint denkbar einfach, aber was stellt sich ihm so vehement in den Weg? Sind es solch unscheinbare Worte wie „schnell, geschwind, müssen, unbedingt...“, die uns nicht so leicht zur Ruhe kommen lassen? Dann aber sind wir es selbst und weil nach einem alten Sprichwort „jeder seines Glückes Schmied“ ist, gilt es wohl hier anzusetzen, um der oft zitierten Gemütlichkeit vergangener Tag nahe zu kommen. „Der guten alten Zeit“ trauen kritische Zeitgeister nicht über den Weg und setzen sie ausschließlich gleich mit Hunger, Krankheit, Kälte, Finsternis und vielen anderen Unwägbarkeiten. Dem stehen aber oft solche Aussagen gegenüber: „Gehabt haben wir nicht viel, aber wir waren zufriedener als die Leut` heute!“ Weil sie es sein mussten, weil sie nichts anderes gekannt haben? Lassen wir hier den Joseph Bader zu Worte kommen. In seiner Mittenwalder Chronik aus dem Jahre 1879 fi ndet sich unter vielem anderen: „Den ganzen Winter über wird keine Kerze angezündet. Der Kamin, die „Leuchte“ genannt, muß ihre Stelle vertreten und das Wohnzimmer beleuchten. Um die Leuchte sammelt sich abends die ganze Familie, sammelt sich abwechselnd auch die Nachbarschaft - alte und junge Männer, Frauen und Mädchen. Hier werden Gemeindeangelegenheiten und Tagesereignisse besprochen, „Geschichten“ erzählt, hie und da ein Spiel gemacht, Späne geschnitzt und überhaupt die langen Winterabende durch allerlei Gespräche und Unterhaltungen abgekürzt. Es wird gesponnen und gestrickt, noch mehr aber wird erzählt und gesungen, ein wahrer Schatz von Volksliedern, Sagen und Erzählungen zum Besten gegeben, wie ich sie in meinem Leben nicht wieder gehört habe. Was ist dagegen alle Kunst und aller theatralischer Aufputz der großen Städte! Manchmal wird bei diesen Gunkeln auch ein Tänzchen gestattet, wenn zitherkundige Jungen vorhanden sind.“ Die Jugend war also auch eingebunden in Gebräuche und Gepflogenheiten und um die Weihnachtszeit waren die Zitherklänge sicher so oder ähnlich, wie Sie es hier hören... ruhig, still, heimelig, gemütlich... Sollen wir in unserer Zeit darauf verzichten? Vergönnen Sie sich doch erbauliche Stunden und wir freuen uns von Herzen, wenn wir dabei behilflich sein dürfen. Im Namen der Boarischen Almmusi Manfred Wörnle

Management / Booking

Get in contact