Get every week all new releases

Die Schönheitskönigin von Schneizlreuth

Artist Bally Prell
Title Die Schönheitskönigin von Schneizlreuth
Release Date Monday, December 8, 2008
Genre German Folk > Volksmusik > Volkslied
Copyright © Bogner Records
Country GERMANY

Promotion Text

"Bin ich vielleicht nicht schön, ha?

Diese Suggestiv-Frage hat die in ihren besten Zeiten fast zwei Zentner schwere Sängerin mit dem unverwechselbaren Münchner Tonfall in der Stimme in vielen Jahren unzählige Male an ihrPublikum gerichtet. Als "Schönheitskönigin von Schneizlreuth" machte sie sich, im wallenden Rüschenkleid mit zierlicher Krone und einer weißblauen Schärpe, über den Misswahlen-Rummel lustig und schuf damit ihr Markenzeichen. Schon als Fünfjährige hatte Bally Prell bei einem Konzert in der Tonhalle gesungen. Sie studierte Gesang, Klavier und Harmonielehre und wurde 1952 für's Münchner "Platzl" entdeckt. Die gewichtige Münchnerin besaß eine bemerkenswerte Stimme, nämlich einen glockenreinen Tenor. Das originelle Lied, das man heute einen Hit nennen würde, von der Sovermoser-Zanz (der name der Schönheitskönigin) hat Ballys längst verstorbener Vater, Ludwig Prell geschrieben. Der "Vati, wie ihn die Tochter zärtlich nannte, hat aber auch noch andere bekannte Stücke für Bally geschrieben. Das bekannteste davon ist sicher das "Isarmärchen", eine einzigartige, rührende Liebeserklärung an eine Märchenstadt namens München. 1982 verstarb die Künstlerin an den Folgen einer Operation.

Management / Booking

Get in contact