Get every week all new releases

Andy Borg - Komm ein bisschen mit... zum Tanzen, Singen & Träumen

Artist Andy Borg
Title Andy Borg - Komm ein bisschen mit... zum Tanzen, Singen & Träumen
Release Date Friday, March 11, 2011
Genre German Folk > Deutscher Schlager > Deutscher Schlager
Copyright © MCP
Country AUSTRIA

Promotion Text

Andy Borg - der Schlagerstar und Stadlmoderator

Seit seinem Durchbruch 1982 mit dem unvergesslichen Hit „Adios Amor“, ist der sympathische Sänger und Moderator aus der Volksmusik- und Schlagerszene nicht mehr wegzudenken. Es folgten weitere Hits wie z.B. „Arrivederci, Claire“, „Die berühmten drei Worte“ und „Ich will nicht wissen, wie du heißt“. Entdeckt wurde er von keinem geringeren als Kurt Feltz, dem Grandseignieur des deutschen Schlagers, dem unter anderem auch der kürzlich verstorbene Peter Alexander seine Karriere verdankt. Der gebürtige Wiener versteht es sein Publikum zu unterhalten – es gilt wo Borg ist, breitet sich gute Laune aus - er ist einfach ein Naturtalent der Unterhaltung. Man nennt ihn den heimlichen König der Volksmusik - wie kaum ein anderer zeigt Andy Borg dort Flagge, wo es um gute Laune zu volkstümlichen Klängen geht. Er moderierte im Ersten die „Schlagerparade der Volksmusik“ und ist selbst ein erfolgreicher Schlagerstar, der sich für das harte Leben auf Tourneen nicht zu schade ist. Mindestens 250 Nächte im Jahr schläft er in Hotels -„Wir sind Gaukler“, sagt Borg. „Wir ziehen von Stadt zu Stadt und machen die Menschen glücklich. Das Jahr 2006 wird für Andy Borg zu einem weiteren Meilenstein in seiner Karriere: Als Nachfolger von Karl Moik begrüßt er als Gastgeber des Musikantenstadl erstmalig Gäste und Publikum aus vielen Ländern Europas und begeistert seitdem mit traumhaften Quoten. Rechtzeitig zum Musikantenstadl am 12.03.11 erscheint sein neues Album „Komm ein bisschen mit... zum Tanzen, Singen & Träumen“. Die CD beinhaltet unvergessliche Hits wie z.B. „Blue Bayou“ , „Blue Spanish Eyes“, „Keep On Smiling“, „ Quando quando“ u.v.a. Es gilt folgendes Motto: Zum Tanzen, (wenn‘s sein muss) zum Mitsingen (wenn‘s keiner hört) und zum Träumen (von der Zeit, in der uns diese Lieder das Leben schöner machten)….

Videos